EIN EINBLICK IN DIE SPANNENDE EPOCHE DES BAROCK STUCKGESCHICHTEN

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Neues Schloss Meersburg
Sonderführung: Wissen & Staunen
Referent: Dr. Thomas Hirthe
Termin: Sonntag, 22.04.2018, 16:00
Dauer: ca 1,5 Stunden

An der prachtvollen Ausstattung der ehemaligen Residenz der Fürstbischöfe von Konstanz haben die meisterhaften Stuckaturen einen wesentlichen Anteil. Sie finden sich in beinahe allen Räumen des Neuen Schlosses und zählen zu den schönsten in Baden-Württemberg – aber auch den europäischen Vergleich brauchen sie nicht zu scheuen.
Die Stuckarbeiten, die Carlo Luca Pozzi von 1760 bis 1762 geschaffen hat, zeigen Religiöses, Geschichtliches, Sinnbildliches, Höfisches, Alltägliches und vieles andere mehr – meist höchst amüsant dargestellt.
Im Verlauf der Führung machen Sie einen Rundgang durch die ehemaligen Repräsentationsräume und die Appartements der Fürstbischöfe und Gesandten. Sie besuchen aber auch sonst nicht zugängliche Räume, wo Sie unter anderem eine der frühesten Darstellungen des Billard-Spiels in Europa bewundern können.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 22. April 2018 | 16:00 Uhr
Sonntag, 3. Juni 2018 | 16:00 Uhr
Sonntag, 15. Juli 2018 | 16:00 Uhr
Sonntag, 16. September 2018 | 16:00 Uhr

Adresse

Neues Schloss Meersburg
Schlossplatz 12
88709 Meersburg

Information und Anmeldung

Besucherinfo Neues Schloss Meersburg
Telefon +49(0)75 32. 80 79 41-0
Telefax +49(0)75 32. 80 79 41-19
info@neues-schloss-meersburg.de

Kartenverkauf

Schlosskasse

Treffpunkt

Schlosskasse

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

maximal 35 Teilnehmer

Preis

Erwachsene 8,00 €
Ermäßigte 4,00 €
Familien 20,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen pauschal 144,00 €, jede weitere Person 7,20 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 7,20 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.