Wir berichten über uns Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Neuen Schloss Meersburg aus den vergangenen Monaten.


19 Treffer

Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 23. Juli 2021 | Allgemeines

Foto-Aktion „Souvenirs“ lädt zum Erinnern und Gewinnen ein

Erinnerungen an schöne Erlebnisse in den Schlössern, Klöstern und Gärten des Landes – die stellen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg bei ihrer neuen Aktion „Souvenirs“ in den Mittelpunkt. Wer in den letzten Monaten in Erinnerungen geschwelgt und Bilder gesichtet hat, kann jetzt Fotos aus den Jahren 1950 bis 2000 einsenden und gewinnen. Die Aktion „Souvenirs“ geht bis zum 31. Oktober. Alle Infos findet man unter www.schloesser-und-gaerten.de/fotogewinnspiel.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 6. Juli 2021 | Allgemeines

Extremwetter-Situationen – zukünftige Herausforderungen für Kulturdenkmäler

Schwere Schäden haben die Gewitter und Orkane der letzten Woche hinterlassen. Und obwohl die großen Schlossgärten in der Obhut der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg nicht in den Zentren des Sturms lagen, zeichnet sich auch hier deutlich ab: Der Klimawandel bringt nicht nur durch zunehmende Hitze und Trockenheit neue Herausforderungen. Auch die häufigeren Extremwetterlagen bedeuten neue Aufgaben – und mehr Aufwand.

Detailansicht
Schloss Bruchsal | Botanischer Garten Karlsruhe | Barockschloss Mannheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Montag, 5. Juli 2021 | Allgemeines

„Exotik ‒ Faszination & Fantasie“: Ein Themenjahr mit nachhaltiger Wirkung

Am 5. Juli eröffneten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg offiziell das diesjährige Themenjahr im Residenzschloss Rastatt: „Exotik ‒ Faszination & Fantasie“ spürt in den 15 teilnehmenden Schlössern, Gärten, Klöstern und Kleinoden den Spuren fremder Kulturen und ferner Kontinente nach. Für die Staatlichen Schlösser und Gärten ist es ein ganz besonderes Themenjahr: Der aktuelle Diskurs von Kultureinrichtungen um die Herkunft von Kulturgütern im Zeitalter der Entdeckungen verändert den Blick auch auf die Sammlungen in den Monumenten im Südwesten. Es ermöglicht ein neues Verständnis für deren kulturellen Wert und eröffnet neue Wege für ihre Vermittlung.

Detailansicht
Neues Schloss Meersburg

Donnerstag, 22. April 2021 | Allgemeines

29. April 1818: Die „Stephanie“, der erste Dampfer, legt in Meersburg an

Am 29. April 1818 fuhr die „Stephanie“ als erstes Dampfschiff auf dem Bodensee – und legte im Hafen unterhalb des Neuen Schlosses in Meersburg an. Ausgereift war die technische Innovation noch nicht: Das Schiff schaffte nur die Hinfahrt. Der Fortschritt war dennoch nicht aufzuhalten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Montag, 15. März 2021 | Allgemeines

18. März 1809: Karoline Kaulla, die reichste Frau Deutschlands, stirbt

Am 18. März 1809, vor 212 Jahren, starb Karoline Kaulla. Die jüdische Unternehmerin war zeitweise eine der reichsten Frauen Deutschlands – und sie war eng mit Württemberg und den Herrschern des Landes verbunden. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 23. Februar 2021 | Allgemeines

25. Februar 1496: Weichenstellung für das jüdische Leben in Württemberg

Am 25. Februar 1496, vor 525 Jahren, starb Herzog Eberhard im Bart, einer der bedeutendsten württembergischen Herrscher. Wenig bekannt ist, dass er in seinem Testament ein Verbot verfügte: Juden sollten sich nicht in Württemberg ansiedeln dürfen. Dieser legendäre Landesherr war es, der mit seinem Letzten Willen die jüdische Geschichte Württembergs für über 300 Jahre prägte. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Barockschloss Mannheim | Residenzschloss Ludwigsburg | und weitere

Freitag, 19. Februar 2021 | Allgemeines

„Küss mich! im Schloss“ – Valentinsaktion geht in Coronazeiten durch die Decke

Rund um den 14. Februar laden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg immer zu ihrer Valentinsaktion. Bei „Küss mich – im Schloss!“ kommen mehrere Tausend Paare in die Schlösser und erküssen sich eine Eintrittskarte. Im Februar 2021 machten die Staatlichen Schlösser und Gärten eine virtuelle Gutscheinaktion daraus – und die Teilnehmerzahlen ließen die Schlossmauern erbeben. Rund 23.000 Paare freuen sich jetzt auf einen romantischen Schlossbesuch in der Zeit nach dem Lockdown.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 17. Februar 2021 | Allgemeines

Staatliche Schlösser und Gärten in bundesweitem Projekt zum Klimawandel

Klimawandel – das ist ein Thema, das die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in vielen Bereichen beschäftigt. Denn es zeigt sich: Die größte Aufgabe der Gegenwart ist es, die Monumente für die sich rasch verändernden Anforderungen zukunftstauglich zu machen. Längst weiß man, dass diese Veränderung keineswegs nur die großen Gärten betrifft. Die Staatlichen Schlösser und Gärten beteiligen sich jetzt an einem deutschlandweiten Projekt zur Erforschung des Klimawandels. Unter dem Titel „KERES“ untersuchen mehrere Fraunhofer-Institute im wissenschaftlichen Verbund, wie für Kulturdenkmäler Vorkehrungen gegen die vielfältigen Auswirkungen des Klimawandels getroffen werden können.

Detailansicht